60.000 Euro für die besten Potsdamer Projekte

ProPotsdam und Stadtwerke Potsdam rufen zur Teilnahme am Förderwettbewerb auf

Potsdam, 10. Mai 2019
Nach dem großen Erfolg des Förderwettbewerbs „Gemeinsam FÜR Potsdam“, den die ProPotsdam und die Stadtwerke Potsdam in den vergangenen beiden Jahren zusammen ausgeschrieben haben, fällt heute der Startschuss für die dritte Auflage des Wettbewerbs. „Über 11.000 Internet-Nutzer nahmen 2018 an der Abstimmung für die besten Nachbarschaftsprojekte in Potsdam teil. Es ist uns damit gelungen, den Wettbewerb in der Landeshauptstadt zu etablieren“, sagt ProPotsdam-Geschäftsführer Jörn-Michael Westphal bei der Vorstellung der neuen Wettbewerbs-Runde.

Der von beiden städtischen Unternehmen ausgerufene Wettbewerb würdigt das Engagement der zahlreichen ehrenamtlich engagierten Potsdamerinnen und Potsdamer. In diesem Jahr sind wieder alle Vereine und Initiativen in Potsdam aufgerufen, ihre Ideen und Projekte, die das nachbarschaftliche und interkulturelle Miteinander fördern, vorzustellen und beim Wettbewerb einzureichen.

Das Preisgeld für den Wettbewerb ist auf insgesamt 60.000 Euro festgesetzt. Die im vergangenen Jahr erstmals praktizierte Unterteilung des Wettbewerbs in vier Kategorien hat sich bewährt. Damit werden auch in diesem Jahr Preise in den Bereichen Sport und Freizeit, Kultur und Kunst, Umwelt und Naturschutz, Nachbarschaft und Soziales vergeben. Jeweils fünf Projekte werden in jeder Kategorie ausgezeichnet. Insgesamt 20 Projekte erhalten somit einen Preis. Jede Kategorie ist mit 15.000 Euro dotiert.

„Damit lohnt sich auch für kleinere Vereine die Teilnahme an dem Wettbewerb. Sie haben damit eine realistische Chance, Spendengelder für ihre Projekte zu erhalten “, sagt Sophia Eltrop, Geschäftsführerin der Stadtwerke Potsdam GmbH.  

Die Bewerbungsphase für den Förderwettbewerb startet heute und läuft bis zum 24. Juni 2019. Die Online-Abstimmung findet vom 30. Juni bis zum 22. September 2019 statt. Bewerben können sich eingetragene Vereine, gemeinnützige GmbHs, Stiftungen und sonstige Organisationen mit nachgewiesener Gemeinnützigkeit und mit Sitz in der Landeshauptstadt Potsdam, die ihre Spendengelder in Potsdam verwenden. Die Bewerbung erfolgt online über die Internetseite www.gemeinsam-fuer-potsdam.de.

Um die Wahl transparent zu gestalten, entscheiden die Internetnutzer per Online-Abstimmung, ob ein Projekt gefördert wird. Das bedeutet, dass die Vereine für sich werben können, um möglichst viele Stimmen für ihr Projekt zu generieren. ProPotsdam und Stadtwerke Potsdam stellen jedem Teilnehmer für die Bewerbung seines Projektes 1.000 Flyer zur Verfügung.

Alle Informationen zum Förderwettbewerb sind auf der Internetseite www.gemeinsam-fuer-potsdam.de zu finden