Ein gelbes Trikot für den Umweltschutz

In der Kategorie Umwelt & Naturschutz werden so viele Stimmen abgegeben wie noch nie

Auch in der vierten Abstimmungswoche des Förderwettbewerbs Gemeinsam FÜR Potsdam hält die Spannung an. Mehr als 10 000 Stimmen (aktueller Stand: 10 014 abgegebene Votes) wurden bisher für die insgesamt 60 Projekte abgegeben.

Die letzten sieben Tage haben dabei einige Rangwechsel mit sich gebracht: In der Kategorie Kunst & Kultur (2 602 Stimmen) hat die Bürgerstiftung Potsdam (668 Stimmen) mit ihrem Inselbühnen-Projekt den FSV Babelsberg (569 Stimmen) überholt und den Fußballverein auf Platz 2 relegiert.

In der Kategorie Nachbarschaft & Soziales (2 136 Stimmen) ringen der Verein Oberlin e. V. und der Eisvogel e. V. um den ebenfalls prämierten vierten Platz. Das Oberlinhaus (164 Stimmen), das einen barrierefreien und gesundheitsfördernden Garten schaffen will, um den Oberlinerinnen und Oberlinern in der von Corona geprägten Zeit eine risikofreies Entspannen vor Ort und im Grünen zu ermöglichen, hat in der vorletzten Woche einen beeindruckenden Sprung vom 7. auf den 4. Platz gemacht. Jetzt wurde er aber vom Eisvogel e. V. (195 Stimmen) überholt, der mit dem Preisgeld „Mutmacher-Pakete“ mit Dingen (etwa Schlafmaske, Mütze oder Notizbuch) bestücken will, die Krebspatientinnen und -patienten während ihrer Chemo-Therapie zu etwas mehr Wohlbefinden verhelfen.

In der Kategorie Sport & Freizeit (2 137 Stimmen) lösen die RokkaZ (309 Stimmen) die Volleyballer des SC Potsdam ab, die sich mit 291 Stimmen nun vorerst mit Platz 3 begnügen müssen. Aber Vorsicht: Nur 20 Stimmen trennen die Volleyballer vom Stadtsportbund Potsdam (271 Stimmen), der sich durch stetigen Stimmenzuwachs schon seit zwei Wochen auf Platz vier halten kann. Der Stadtsportbund möchte das Preisgeld in ein „mobiles Büro“ investieren, das den bürokratischen Aufwand ehrenamtlicher Arbeit reduzieren und es somit den Engagierten ermöglichen soll, sich wieder mit den wichtigen, nämlich den sportlichen Dingen zu beschäftigen.

Apropos Sport: In der sonst so bewegungsreichen Kategorie Sport & Freizeit wird derzeit recht zurückhaltend abgestimmt. Zusammen mit der Kategorie Nachbarschaft & Soziales sind hier die wenigsten Votes zu verzeichnen. Damit bilden die ‚Zugpferde‘ aus dem letzten Wettbewerbsjahr gleichsam das Schlusslicht in diesem, während der im letzten Jahr stimmenschwächste Umwelt- und Naturschutz mit 3 139 Stimmen eindeutig das Feld anführt.

Also auf, liebe Nachbarschafts- und Sportfreunde: Mobilisiert Familie, Freunde, Bekannte, fordert sie zum Abstimmen auf und sorgt für einen sportlichen Wettbewerb!