Neuinszenierung des Theaterprojekts Nathan der Weise

Theater Poetenpack e.V.

Was bedeutet Toleranz gegenüber Andersgläubigen? Wie komme ich mit Menschen anderer Kulturkreise in meiner Nachbarschaft aus? Fragen, die in unserer turbulenten Zeit immer drängender nach Antworten verlangen. Lessings Theaterstück “Nathan der Weise” steht mit der berühmten Ringparabel für Toleranz und die Kraft der Aufklärung.

Das Projekt belegt mit 785 Stimmen den zweiter Platz. Fördersumme: 3.000 Euro.

Vier Partner aus Potsdam haben sich die Aufgabe gestellt, Brücken zu schlagen und Hände zu reichen. Das Theater Poetenpack, der Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt, die Landeshauptstadt Potsdam und die Französisch-Reformierte Gemeinde wollen mit einer Neuinszenierung des „Nathan“ zum 330. Jahrestag des Edikts von Potsdam (1685) am 29. Oktober 2015 in der Französischen Kirche die Toleranz feiern, die in unserer Stadt eine lange Tradition hat.

Fünfzehn Aufführungen des Stückes sollen den Anlass und den Rahmen für Gespräche, Diskussionen, Begegnungen und eine Reihe von Veranstaltungen schaffen. Davon sind fünf Vorstellungen und theaterpädagogische Workshops speziell für Schüler/innen geplant. Dieses ehrgeizige Projekt braucht eine breite Unterstützung durch die Bürgerschaft! Die Finanzierung basiert auf drei Säulen: Spenden, Großspenden und Förderungen/Einnahmen.

Mit dem Preisgeld aus dem Wettbewerb der PROPOTSDAM GmbH wollen wir die Aufführung anteilig finanzieren. Sollte das Gesamtvorhaben nicht realisiert werden können, wird das Preisgeld für die Arbeit mit Jugendlichen zum Thema Toleranz und Weltoffenheit verwendet.