Ein Plakat imt einer Sängerin und dem Schriftzug "Grühne Bühne. Jazz, Lyrik und ein Teller bunte Knete"

Grüne Bühne – Jazz, Lyrik, ein Teller bunte Knete

sans titre e. V.

Das Projekt „Grüne Bühne – Jazz, Lyrik und ein Teller bunte Knete“ bietet seit Februar 2020 Kunstschaffenden in Potsdam und Umgebung die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Jamsession mit Konzertcharakter kennenzulernen und auszutauschen.

Das Format findet monatlich im Kunsthaus Sans-Titre statt und wird von Studierenden, Künstler:innen und Freiwilligen organisiert. Am Anfang einer jeden Session gibt es einen Opener – ein musikalischer oder literarischer Beitrag – der über 45 Minuten performt. Danach schließen sich angemeldete oder auch spontane Beiträge an, welche im Idealfall einen Wechsel zwischen Musik und Lyrik darstellen.

Die Grüne Bühne versteht sich als Ort der Kulturförderung, an welchem Künstler:innen in Kontakt miteinander treten und sich gegenseitig musikalisch oder literarisch inspirieren.

Trotz Corona-Krise konnten diesen Sommer bereits wieder drei Veranstaltungen stattfinden. Der Bedarf an Fördermitteln ist jedoch hoch, da die Organisation, die Bezahlung der Künstler:innen und die Einhaltung der Hygienestandards zusätzlichen Aufwand bedarf.

Gerade in Zeiten der Pandemie ist die Grüne Bühne für viele Musiker:innen und Autor:innen eine Möglichkeit in Potsdam Auftrittserfahrung zu sammeln.

Potsdamer Künstler:innen, die bereits bei der Grünen Bühne spielten:

Damreyja
Lazzig Kollektiv
Mama Mushroom
Yours Indeed
Jana Franke
Jannes Hansen
Wenzel Benn
Maurice Hellmann
uvm.

Bilder und Videos:
Instagram: https://www.instagram.com/gruenebuehne/?hl=de