Bastion am Schillerplatz

Bastion am Schillerplatz

Förderverein zum Wiederaufbau der Bastion am Schillerplatz e. V
abgegebene
Stimmen
96

Die sogenannte Bastion war eine Aussichtsplattform in Verlängerung der Schillerstraße am Ufer der Havel.

Sie war der Endpunkt der in den Jahren 1935 – 38 erbauten Siedlung am Schillerplatz in der Brandenburger Vorstadt, die sich als geschlossenes Ensemble bis heute in seiner ursprünglichen Form erhalten hat.
Dieser Aussichtspunkt wurde im gleichen Material wie die Wohnbebauung mit Glindower Ziegeln errichtet. Gestaltungselemente wie das sogenannte „albanische Gitter“ finden sich sowohl an der Brüstung der Bastion in der ursprünglichen Form wie auch an den Wohnhäusern wieder. So wie die Wohnsiedlung steht auch die Bastion seit 1987 unter Denkmalschutz. Im Innern der Bastion befand sich ein Raum mit einer Pumpe, die Havelwasser zur Bewässerung der umliegenden Grünflächen förderte.
1990 wurde sie wegen Baufälligkeit zugeschüttet und die Stelle begrünt. Unser Förderverein bemüht sich seit 2005 um Spenden für den Wiederaufbau. Inzwischen ist der Baukörper wieder zu erkennen, leider fehlen noch die beiden geschwungenen Treppen zum Havelufer sowie die Brüstung mit dem Albanischen Gitter. Zumindest die Plattform ist inzwischen aber zur Benutzung wieder freigegeben, so dass man von dort aus wieder den Blick über die Havel genießen kann und kleine Events stattfinden können.