Hilfe für Brandenburger Tiere

Hilfe für Brandenburger Tiere

Tierrettung Potsdam e. V.
abgegebene
Stimmen
487

Etwa 200.000 streunende Katzen leben allein in Brandenburg. Mit der idyllischen Vorstellung, gemütlich auf dem Dorf ein paar Mäuse zu fangen und sich ansonsten die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen, hat ihr Alltag jedoch nicht viel gemein.

Hunger, unbehandelte Verletzungen und Krankheiten machen ihnen das Leben schwer, stoppen jedoch den Fortpflanzungsdrang nicht. Um das Leid zu lindern, möchten wir auch nächstes Jahr wieder so viele wilde Katzen wie möglich kastrieren. Die wildgeborenen Kitten vermittelt unser Partnerverein T.I.E.R.E. e.V. in liebevolle Hände, die erwachsenen Katzen und Kater werden an regelmäßig kontrollierte Futterstellen entlassen oder auf Höfe vermittelt. Das erhöht ihre Lebensdauer und -qualität erheblich.

Ein anderes Herzensthema ist für uns das Päppeln von in Not geratenen Wildtieren mit dem Ziel der Auswilderung. Insbesondere unsere lokale Vogel- und Igelpopulation leidet unter menschengemachten Gefahren (Autos, Hauskatzen, Rasenmäher) und dem Klimawandel. Verletzte und/ oder unterernährte Tiere finden bei unseren Mitgliedern ein temporäres Zuhause, bis sie wieder fit genug sind, um ausgewildert zu werden. Dabei fallen immense Kosten für Futter, Unterbringung und Medikamente an. Je nach Tier und Päppeldauer können Kosten zwischen 10 und 50 Euro entstehen.

Wir hoffen bei diesen Projekten auch dieses Jahr auf Eure Unterstützung zählen zu können!