Vier Tage – Vier Nächte – Umweltbildung im Quartier

StadtrandELFen e. V.

Wir wollen gemeinsam mit der Stadtteilkoordination Bornstedt in mehreren kleinen Veranstaltungen Austausch und Informationen über umweltgerechtes Handeln, Klima- und Naturschutz mit Spaß vermitteln. Der Anlass sollen deutschland- oder weltweit festgelegte Aktionstage sein: So z.B. der Weltwassertag der UN am 22. März, der Weltbienentag am 20. Mai, der Weltspieltag am 28. Mai oder der Tag des Butterbrotes im September. Im Stadtteil fehlen Räume für coronagerechte indoor-Veranstaltungen. Mit unserem Veranstaltungsformat und dem vorhandenen Lastenrad als Markenzeichen wollen wir an belebte Ecken im Stadtteil (z.B. Bouman-Platz oder Parkplatz an der Potsdamer Str. / Discounter) oder auf bestehende, bereits öffentlich genutzte Flächen (Habichtwiese, Annemarie-Wolff-Platz) gehen. Wir freuen uns auch auf Veranstaltungen zu ungewöhnlichen Zeiten, wie z.B. abends oder nachts zum Sterne gucken oder Fledermäusen zuhören. Vor Ort bauen wir einen kleinen Stand auf, um die Menschen mit einem Recycling-Kreativangebot, Information mit Spaß und zum Mitmachen und ggf. einem „fairen Kaffee und Tee“ zu erreichen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. So wird die Veranstaltungsreihe selber schon zum klimaneutralen Format. Diese kleinen, flexiblen Veranstaltungen ermöglichen ein schnelles Reagieren auf die jeweilige Corona-Lage und bringen Umweltbildung und Klimaschutz ins Quartier – in die Nachbarschaft. Für die Durchführung benötigen wir Honorar- und Sachkosten und Gebühren für Genehmigungen.