Ehrenamtspreis der Landeshauptstadt zum neunten Mal ausgelobt

Engagiert in Potsdam

16.04.2015

Bereits zum neunten Mal schreiben die Landeshauptstadt Potsdam, die Pro Potsdam GmbH und der Verein Soziale Stadt Potsdam den Potsdamer Ehrenamtspreis *Engagiert für unsere Stadt* aus. Vorschläge und Bewerbungen sind bis zum 16. Juli 2015 möglich.

Elona Müller-Preinesberger, Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung der Landeshauptstadt Potsdam sagte dazu heute bei der Auslobung des Preises im Staudenhof: „Das Leben in unserer Stadt wäre ohne das Wirken, ohne die vielen ‚helfenden Hände‘ der Potsdamer Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler völlig undenkbar. Deshalb bin ich besonders erfreut und dankbar, wie viele Menschen sich jedes Jahr unentgeltlich für ihre Mitmenschen engagieren.“ Die Verleihung der Ehrenamtspreise sei dafür symbolisch das Dankeschön der Landeshauptstadt. „Ob Härtefallfonds, um Aufwendungen den Engagierten mit kleinem Einkommen zu erstatten, ob landesweit gültige Ehrenamtskarte mit wertschätzenden Vorteilen in der ganzen Region, ob der Internationale Tag des Ehrenamts oder auch die offizielle Homepage ‚Ehrenamt in Potsdam‘ im Zuge des Ehrenamtspreises hat sich die Ehrenamtskultur deutlich verbessert“, so Müller-Preinesberger.

Der Preis, der am 25. August vergeben wird, würdigt die vielfältigen Engagements und freiwilligen Tätigkeiten von Potsdamerinnen und Potsdamern, die sich in ihrer Stadt für die Belange Anderer einsetzen und dafür unentgeltlich ihre Zeit und ihre Kraft investieren.

Jeder Potsdamer, jede Potsdamerin kann sozial, sportlich, kulturell oder nachbarschaftlich engagierte Personen, Projekte, Initiativen, Unternehmen, Vereine, Träger oder Gruppen für die Ehrung vorschlagen oder sich mit laufenden Projekten bewerben.

Dazu muss ein ausgefüllter Bewerbungsbogen eingereicht werden, der sich beispielsweise über die Homepage www.ehrenamt-potsdam.de herunterladen lässt.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrat des Vereins Soziale Stadt Potsdam, Daniel Beermann, freut sich auf eine rege Beteiligung: „In den vergangenen Jahren sind mehr als 600 Vorschläge für die Ehrung eingereicht worden. Mehr als 100 Personen und Projekte erhielten einen Preis. Mit sechs Kategorien im neunten Jahr erhoffen wir uns eine weitere Steigerung der Bewerberzahlen. Im vergangenen Jahr konnten wir mit 123 Bewerbungen einen neuen Rekord erreichen.“

Schwerpunkthema der aktuellen Ausschreibung sind ehrenamtliche Aktivitäten, die wichtig für die Nachbarschaften in den Wohngebieten, für die Integration von Flüchtlingen und eine funktionierende Stadtgesellschaft sind. Jörn-Michael Westphal, Geschäftsführer der ProPotsdam GmbH, sagte zur Vorstellung der Ausschreibung des
Ehrenamtspreises: „Wir haben für den Pressetermin heute bewusst den Staudenhof gewählt, weil hier vor Ort das Thema Ehrenamt, insbesondere in Bezug auf die Unterbringung von Flüchtlingen, stark präsent ist. Hier stellt die ProPotsdam 25 Wohnungen für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung, in denen Menschen aus neun Nationen übergangsweise ein neues Zuhause gefunden. Dass das Zusammenleben funktioniert, die Flüchtlinge sich einleben können und wohl fühlen, das ist zum großen Teil den ehrenamtlich Tätigen zu verdanken, die sich vor Ort kümmern“, unterstrich Westphal.

Der Potsdamer Ehrenamtspreis 2015 wird in den folgenden Kategorien
vergeben:

  • Ehrenamtspreis zur Förderung des nachbarschaftlichen Zusammenhalts
  • Ehrenamtspreis für Generationen verbindende Arbeiten
  • Ehrenamtspreis an die Jugend der Stadt
  • Ehrenamtspreis für kulturelle und zivilgesellschaftliche Impulse
  • Ehrenamtspreis für sportliche Engagements
  • Preis für langjähriges Ehrenamt

Der Ehrenamtspreis wird gemeinsam von der Landeshauptstadt Potsdam, der ProPotsdam GmbH und dem Verein Soziale Stadt Potsdam e.V. ausgelobt. Als Hauptpartner unterstützt die Energie und Wasser Potsdam GmbH zum zweiten Mal den Ehrenamtspreis. Die Ausschreibungsunterlagen zum diesjährigen Ehrenamtspreis sind ab sofort unter www.ehrenamt-potsdam.de zu finden.
Dort kann auch der Bewerbungsbogen heruntergeladen und direkt auf dem heimischen Computer ausgefüllt werden.

Der Bogen kann aber auch in gedruckter Form beim Verein Soziale Stadt Potsdam angefordert werden. Bewerbungen bzw. Vorschläge können bis zum 16. Juli 2015 per Post an Soziale Stadt Potsdam e.V., Oskar-Meßter-Straße 4-6, 14480 Potsdam oder per Fax an
0331/2019706 oder: info@oskar-drewitz.de eingereicht werden. Weitere Informationen und telefonische Auskünfte gibt Kathleen Walter unter 0331/2019705.

Die feierliche Verleihung der Preise findet am 25. August 2015 in der Schinkelhalle in der Schiffbauergasse statt. Die von einer vielköpfigen Jury ausgewählten Projekte und Personen werden mit einer Urkunde geehrt.